Wie Voice Search das Suchen und Anbieten von Informationen verändert

Die Suche per Sprache ist schon lange nichts besonderes mehr. Siri, Google Assistant, Amazons Alexa und andere Dienste ermöglichen schon länger Suchen per Spracheingabe durchzuführen. Die sogenannte “Voice Search” hat aber insbesondere in den letzten beiden Jahren einen starken Aufschwung erlebt, was unter anderem an Geräten wie Google Home oder eben auch Alexa liegt. Dabei wird eine stärkere Nutzung der Suche per Sprache Konsequenzen für die Nutzer haben, als auch für die Anbieter von Informationen (SEOs, Webseitenbetreiber).

Komplexere Sätzen werden in Zukunft verstanden

Bisweilen ist es noch so, dass die smarten Assistenten nicht jede gesprochene Suche verstehen können. Je mehr sich die Voice Search allerdings durchsetzen wird, umso besser werden die Algorithmen mit Hilfe von Big Data optimiert werden können um die Suchabsicht des Users auch bei semantisch komplexeren Spracheingaben zu erkennen. Einfacher ausgedrückt: In Zukunft werden User nicht mehr “Alter Angela Merkel” in das Mikrofon sprechen, sondern die Suchanfrage als normalen Satz formulieren können. Z.b. “Wie alt ist Angela Merkel?”

Veränderung der Such-Charakteristika

Wir bewegen uns also weg von der Suche per Keywords auf hin zu einer Suche in gesprochenen (vollständigen) Sätzen. Unter Benutzung der Voice Search werden in Zukunft ganze Sätze gesucht werden. Da das lästige Tippen hierbei komplett entfällt, beschränkt sich der User hierbei nicht auf das einsparen von 3-4 Wörtern sondern formuliert die Sätze präzise aus und wird so suchen, wie er auch normalerweise mit Menschen kommuniziert. Da mit einer hohen Durchsetzung der Smart Speaker zu rechnen ist, wird auch die Präsentation der Ergebnisse für den Nutzer anders ausfallen als gewohnt.

Das Top Ergebnis gewinnt an Relevanz

Anstatt einer Liste mit hunderten Suchergebnissen gelistet zu bekommen, zwischen denen der User selbst selektieren kann, werden die smarten Lautsprecher und Assistenten die relevanteste Antwort auf die Anfrage des Users vorlesen.

Anbieter von Informationen unter Zugzwang

Aus diesem veränderten Nutzerverhalten leitet sich auch eine Anpassung für Anbieter von Informationen ab. Schon jetzt gibt es die featured Snippets, die den Usern in den Suchergebnissen (SERPs) die Antwort auf die Frage präsentieren. Genau diese Boxen werden auch von den smarten Lautsprechern oder Smartphones wiedergegeben wenn ihr diese nach etwas fragt. Da lediglich ein einziges Ergebnis vorgelesen wird, ist es natürlich umso wichtiger für Webseitenbetreiber und SEOs die Webseite so zu optimieren, dass die Antwort, welche vorgelesen wird, von der eigenen Webseite stammt.

Strategie sollte genau überdacht werden – Schnellschüsse vermeiden!

In Zukunft ist es also wichtig featured Snippets zu haben, um für Geräte ohne Display aber mit Voice Search Funktion als relevantes Ergebnis eingestuft, und dem User präsentiert zu werden. Doch eine Zunahme von Sprachsuchen auf der einen Seite hat auf der anderen Seite einen Rückgang der Klickzahlen zur Folge. Musste man früher eine Webseite besuchen um Informationen zu erhalten, kann es in Zukunft ausreichen eine Suche zu starten, sei es per Texteingabe oder per Spracheingabe. Featured Snippets und Sprachsuche sind damit für Webseitenbetreiber und SEOs zweischneidige Schwerter. Man sollte sich gut überlegen ob es Sinn macht, seine Seite jetzt schon auf die featured Snippets und damit auch auf die Sprachsuche hin zu optimieren, oder ob man zunächst bei konventionellen Methoden bleibt und die Entwicklung in diesem Bereich zunächst abwartet und wie bisher weiterhin versucht mit ansprechenden Meta-Descriptions die User zum klicken, und damit auch zum besuchen der eigenen Webseite zu bringen.

Über diesen Blog

Wir sind eine Online Marketing Agentur, spezialisiert auf SEO, Suchmaschinenwerbung (Adwords) und Social Media Marketing. In diesem Blog möchten wir unsere Kunden und Interessierte am Thema Online Marketing über Neuigkeiten sowie Tipps & Tricks zum Thema informieren.

Sie benötigen Hilfe?

Gerne bieten wir Ihnen eine kostenfreie und unverbindliche Beratung an, einen SEO Check Ihrer Website oder eine Überprüfung Ihrer Adwords Kampagnen nach Google Best Practices. Einfach Formular abschicken oder anrufen.

Wir empfehlen:

Die XOVI Suite – Das all-in-one Online-Marketing Tool!

Mehr aus unserem Blog