Google bestätigt Update des Rankingalgorithmus (Maccabees Update)

Google hat gegenüber Search Engine Land bestätigt, dass es Mitte Dezember ein Update des Google Suche Ranking Algorithmus gab

searchenigneland.com zitiert einen Google Sprecher mit den Worten: “We released several minor improvements during this timeframe, part of our regular and routine efforts to improve relevancy.”. Der Google Sprecher spricht von “kleinen Updates” im “Rahmen der normalen Tätigkeiten um die Relevanz der Suchergebnisse zu verbessern“.

Jedoch kam es seit dem ausrollen des Updates zu einigen heftigen Auf und Abwärtsbewegungen innerhalb der SERPs. Teilweise verloren Seiten über 30% Ihrer Sichtbarkeit. Also doch keine “minor improvements?”

Erste Untersuchung über mögliche Typen von Seiten die von dem Update betroffen sind

Eine erste Untersuchung des Updates wurde von Barry Schwartz vorgenommen, der Webmaster aufrief, Seiten zu melden die einen ungewöhnlich starken Einbruch der Sichtbarkeit und des Rankings um den 12.12.2017 zu verzeichnen hatten.
Zwar basieren diese Untersuchungen nicht auf einem Sample, welches mehrere tausende von Webseiten umfasst, dennoch konnte Barry Schwartz zwei potenzielle Typen von Seiten kategorisieren.

Vertauschen von Keywords in Keywordkombinationen

Laut Schwartz, werden hauptsächlich Seiten abgestraft die haufenweise Landingpages für verschiedene Permutationen von Keyword-Kombinationen besitzen. Als Beispiel nennt er z.B. Reiseseiten, die nach folgenden Schema Ihre Landingpages aufgebaut haben [Reiseziel] + [Aktivität]. Für Dienstleister könnten solche Permutationen wie folgt aussehen [Stadt A] + [Dienstleistung A], [Stadt B] + [Dienstleistung B] und so weiter.
Diese Permutationen sind insbesondere bei Reiseseiten, E-Commerce-Seiten und Review-Seiten beliebt.

Low Quality Webseiten

Zum anderen sind laut der Untersuchung von Schwartz Webseiten betroffen, die minderer Qualität waren und/oder ein sehr Ad/Affiliate lastig sind. Diese Kategorisierung passt zum Fred-Update welches Anfang 2017 ausgerollt wurde.

Qualitativ-hochwertige Seiten auch betroffen

Aber auch qualitativ gute Webseiten sind vom sogennanten “Google Maccabees Update” betroffen. Schwartz sieht die Abstrafung dieser Seiten als “Kollateralschäden” an.

Was sollten SEOs jetzt tun?

Es ist ungewöhnlich, dass ein größeres Google-Update im normal eher ruhigen Dezember statt findet. Da bislang noch keine genauen Informationen vorliegen, und das Update auch erst seit kurzem ausgerollt wurde, sollte man nicht in blinden Aktionismus verfallen.
Zwar liefert Marcus Tober von Searchmetrics einen Hinweis darauf, dass viele Seiten abgestraft wurden die keine Schema.org Integration besitzen. Er betont aber auch, dass nach so kurzer Zeit noch keine Aussage zu systematischen Änderungen möglich ist.
Als Webmaster oder SEO solltet ihr auf alle Fälle ein Auge auf eure Rankings werfen und die Entwicklung dieser beobachten.

Über diesen Blog

Wir sind eine Online Marketing Agentur, spezialisiert auf SEO, Suchmaschinenwerbung (Adwords) und Social Media Marketing. In diesem Blog möchten wir unsere Kunden und Interessierte am Thema Online Marketing über Neuigkeiten sowie Tipps & Tricks zum Thema informieren.

Sie benötigen Hilfe?

Gerne bieten wir Ihnen eine kostenfreie und unverbindliche Beratung an, einen SEO Check Ihrer Website oder eine Überprüfung Ihrer Adwords Kampagnen nach Google Best Practices. Einfach Formular abschicken oder anrufen.

Wir empfehlen:

Die XOVI Suite – Das all-in-one Online-Marketing Tool!

Mehr aus unserem Blog