Änderungen beim Exact Match bei Google AdWords

No Comments

 

Google Adwords Header

Gravierende Änderungen stehen vor der Tür. Google passt die Bedingungen für das Exact Match bei Google AdWords an. Das Exact Match bei Google AdWords war lange bekannt als DAS Instrument für Kontrolle im Account. Sobald man dieses genutzt hat hatte man die volle Kontrolle über seine Keywords und Kosten. Denn nur, wenn exakt dieses Wort in der Suche gefallen ist, ist die Anzeige auch geschaltet worden. Wenn man weitere Keywords inkludieren wollte, hatte man schließlich die Möglichkeit auf andere Keywordoptionen auszuweichen. Phrase Match, Broad Match Modifier oder Broad Match war lange Zeit eine gelungene Verbindung.

Welche Änderungen gibt es im Exact Match?

Close Variants – Ähnliche Varianten zählen künftig auch zu genau passenden Keywords. Google begründet dies damit, dass es schwierig für Advertisers wird, Keywordlisten zu managen. Im Mittelpunkt von Google soll der Suchende stehen. Für Google ist es künftig egal, ob jemand „Werbeagentur Siegen“ oder „Werbeagentur in Siegen“ sucht. Die Suchintention ist die gleiche bei beiden Suchwörtern. Damit hat Google nicht ganz unrecht. Nicht nur bei AdWords wird immer mehr die Suchintention wichtig. Gleiche Bewegungen kann man auch im SEO-Bereich kennenlernen, wo Google nicht mehr nach Keywords sondern nach Mindsets vorgeht und dabei abwägt, ob informationaler oder transaktionaler Content gezeigt wird.

Funktionswörter ignorieren oder automatisch einfügen

Funktionswörter werden beim Exact Match je nach Eingabe entweder ignoriert oder automatisch als vorhanden angenommen. Angenommen Sie haben [Werbeagentur Siegen] in AdWords eingebucht wird die Anzeige künftig auch für das Suchwort [Werbeagentur in Siegen] angezeigt. „In“ ist für Google AdWords ein Funktionswort. Mit und ohne dieses Funktionswort ergibt sich der gleiche Sinn der Anfrage. Im Detail macht es es nur schwierig für Account Manager in AdWords die Keywordlisten wirklich auf alle relevanten Keywords auszuweiten. Außerdem können Funktionswörter auch durch Synonyme oder ähnliche Wörter ersetzt werden. Auch in diesem Fall wird die Anzeige erscheinen. In wenigen Fällen macht das Funktionswort einen Unterschied. So zum Beispiel bei Flügen: [Flug nach München] hat nicht die gleiche Bedeutung wie [Flug von München]. In diesen seltenen Fällen macht es Sinn das Funktionswort mit aufzunehmen und zu beachten.

Exact Match Änderungen Google AdWords

Quelle: Google

Vertauschte Wörter beim Exact Match

Neben Funktionswörtern ist auch die Wortreihenfolge künftig egal. [Werbeagentur Siegen] und [Siegen Werbeagentur] haben künftig die gleiche Bedeutung für Google. Auch hier hinterfragt Google den Sinn der separaten Einbuchung von verschiedenen Keywords mit ein und derselben Bedeutung. Falls sich durch die Neuordnung eine Änderung in der Bedeutung ergibt, wird die Anzeige wiederum nicht für beide Varianten angezeigt, sondern nur für die sinnvolle. Auch hier wäre ein Beispiel: [Flug München nach Berlin] und [Flug Berlin nach München]. Der Sinn hinter der Anfrage ändert sich, denn in der ersten Suche werden Flüge nach Berlin gesucht, in der zweiten Suche Flüge nach München.

Vertauschte Wörter Exact Match

Quelle: Google

Auswirkungen der Änderungen

Marketer verlieren einen großen Teil ihrer Kontrolle. Durch das Aufweichen des Exact Matches wird die Anzeige für viele weitere Varianten angezeigt. Die Beispiele der Flüge von und nach München zeigen, dass Funktionswörter und die Änderung der Wortstellung manchmal doch einen Unterschied machen. Andererseits vereinfacht sich durch die Änderungen der Umgang mit vielen verschiedenen, aber sehr ähnlichen Keywords. Grundsätzlich mag das stimmen, allerdings konnte man, wenn man diese Arbeit umgehen wollte auch schon vorher auf andere Keywordsoptionen setzen und hat dadurch bereits fast die gleichen Ergebnisse erhalten. Fest steht, dass durch die Änderungen die Preise bei Google AdWords leicht steigen werden. Denn für viele Keywords, die im Exact Match eingebucht sind, werden nun auch weitere Varianten in der Suche ausgespielt. Auch ist es durch die Veränderung der Wortstellung nicht mehr möglich einen günstigeren Preis für bestimmte Keywords zu bekommen.

Was sich nicht ändert

Die Änderungen beziehen sich nur auf das Format des Exact Match – also genau passend. Phrase Match, Broad Match oder Broad Match Modifier sind von den Änderungen nicht betroffen. Wer „Werbeagentur Siegen“ im Phrase Match einbucht, wird auch künftig nicht für „Siegen Werbeagentur“ gefunden.

Fazit

  • Einfachere Handhabe mit Keyword-Listen
  • Weniger Kontrolle beim Einbuchen im Exact Match
  • Mehr Potenzielle Kunden erreichen ohne weiteren Aufwand und Keywordrecherchen
  • Keine Änderungen in den Keywordoptionen Phrase Match, Broad Match und Broad Match Modifier
  • Langfristige Steigerung der Kosten für AdWords

Wenn Google es wirklich schafft, dass Änderungen im Sinn der Anfrage herausgefiltert werden, könnte sich die Ausweitung als sinnvoll herausstellen. Hier muss man abwarten und eventuell reagieren, wenn im Bericht zu Suchbegriffen komische Kombinationen auftauchen. Wir prüfen Ihre Kampagnen gerne!

    Über diesen Blog

    Wir sind eine Online Marketing Agentur, spezialisiert auf SEO, Suchmaschinenwerbung (Adwords) und Social Media Marketing. In diesem Blog möchten wir unsere Kunden und Interessierte am Thema Online Marketing über Neuigkeiten sowie Tipps & Tricks zum Thema informieren.

    Sie benötigen Hilfe?

    Gerne bieten wir Ihnen eine kostenfreie und unverbindliche Beratung an, einen SEO Check Ihrer Website oder eine Überprüfung Ihrer Adwords Kampagnen nach Google Best Practices. Einfach Formular abschicken oder anrufen.

    Mehr aus unserem Blog

    No Comments
       

      Kommentar hinterlassen